9. Dezember





Heimat sind die Menschen,
die wir verstehen und
die uns verstehen.

Max Frisch




Im Rebberg, Wienacht


Ich wünsche Dir, dass Du dem Himmel nahe bist
und mit der Erde kräftig verbunden.

Jörg Zink




Musik: "Dehei", Max Lässer

Musikplayer







Nächstenliebe


Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in der Nähe von New York. Er würde so gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber das geht nicht, denn er ist alleine, alt und sehr schwach. Sein Sohn studiert in Paris.

Er schreibt eine E-Mail an seinen Sohn und erklärt ihm seine Not wie folgt:
„Lieber Ahmed, ich bin sehr traurig, da ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen kann. Ich bin sicher, wenn du hier wärest, würdest du mir helfen und für mich den Garten umgraben. Ich liebe dich sehr - Dein Vater“.

Am folgenden Tag erhält der alte Mann eine E-Mail vom Sohn:
„Lieber Vater, bitte nimm keine Schaufel in die Hand und berühre den Garten nicht. Dort habe ich nämlich "die Sache" versteckt! Ich liebe dich auch – Ahmed“.

Am andern Tag bei Morgengrauen stürmen das FBI, das CIA, die Rangers und die US Army das Haus des alten Mannes. Sie suchen und suchen überall, nehmen den ganzen Garten auseinander, suchen jeden Millimeter ab - aber sie finden gar nichts. Enttäuscht ziehen sie wieder ab.

Am Tag darauf erhält der alte Mann wieder eine E-Mail vom Sohn:
„Lieber Vater, ich hoffe, dass der Garten mittlerweile umgegraben ist und du die Kartoffeln jetzt pflanzen kannst. Mehr konnte ich leider nicht für Dich tun. Ich liebe dich sehr!!! – Dein Ahmed“.

AutorIn unbekannt